Kretzschmar-130-Jahre
  • 1890

    Bäckermeister Eduard Kretzschmar und seine Frau Nina eröffnen in Braunschweig,
    Frankfurter Str. 21 eine Bäckerei.

  • 1908

    Sohn Wilhelm Kretzschmar übernimmt mit seiner Frau Emma die Bäckerei
    des Vaters

  • 1928

    Schon in jungen Jahren verstirbt Wilhelm und hinterlässt seine Frau, Tochter
    Gertrud und den jungen Willi vorübergehend führt der Schwiegersohn Paul
    Kretschmar (ohne “z”), ebenfalls Bäckermeister, den Betrieb weiter

  • 1933

    1933 übernimmt Willi Kretzschmar mit 21 Jahren den väterlichen Betrieb

  • 1936

    legt Willi Kretzschmar seine Meisterprüfung ab und führt fortan mit
    Ehefrau Elisabeth den Betrieb

  • 1944

    am 08.04. wird die gesamte Bäckerei ausgebombt. Willi zieht in eine
    stillgelegte Aushilfsbäckerei

  • 1945

    Ist Willi von der Wehrmacht freigestellt, um den StadtteilWilhelmitor die
    Bevölkerung mit Brot und Backwaren zu versorgen.1939 wird Sohn Rolf
    und 1942 Tochter Renate geboren.

  • 1947

    Wiedereröffung des provisorisch aufgebauten Vorderhauses in der Frankfurter
    Str. Im Rahmen der Braunschweiger Stadtsanierung mußte das Provisorium
    wieder aufgegeben werden.

  • 1966

    am 06.10.1966 eröffnete Willi nach der Umsetzung im Aufbaugebiet Weststadt,
    Illerstraße 61 seine nach dem neusten Stand erbaute Bäckerei.

  • 1978

    am 06.10.1966 eröffnete Willi nach der Umsetzung im Aufbaugebiet Weststadt,
    Illerstraße 61 seine nach dem neusten Stand erbaute Bäckerei.

  • 1979

    erscheint das Geschäft im neuem Glanze: eine neue Ladentheke und ein neuer
    leistungsfähiger Ofen werden angeschafft.

  • 1984

    Vergrößerung der Produktionsfläche ums Doppelte.

  • 1996

    Eröffnung einer Filiale in Braunschweig-Gartenstadt

  • 1999

    Stefan Kretzschmar, Bäcker- und Konditormeister und BdH übernimmt den Betrieb und führt ihn zusammen mit Ehefrau Katrin. Die 6. Generation, Sohn Laurenz, geb. 1997 wächst auch schon in der Backstube heran. November 1999 Vergrößerung und Modernisierung des Hauptgeschäftes, neue Ladeneinrichtung mit Stehcafè.

  • 2000

    April: Eröffnung einer Verkaufsfiliale in Braunschweig-Alerdsweg 32
    Geburt von Tochter Elena.

  • 2002

    Eröffnung der Filiale am Bohlweg 69/70 am Rathhaus nebendem “ALEX“

  • 2008

    Eröffnung der Filiale Carrée Café im Gesundheitszentrum Schlosscarree am
    Ritterbrunnen gegenüber den Schlossarkaden. Café mit vielen Sitzplätzen u.a.
    in der Passage zum Steinweg und eine schöne Freisitzfläche. Angebot von kleinen
    warmen Gerichten und Eiscafé.

  • 2009

    Ausbau des Wiederverkäufergeschäftes mit täglicher Belieferung von Kantinen und
    Cafeterien vieler namhafter Braunschweiger Firmen, Catering Firmen sowie Altenheime.

  • 2010

    Eröffnung der Filiale im Max Bahr Baumarkt Otto-von-Guericke Str.Kleine Caféecke
    und Freisitzfläche. Angebot von kleinen warmen Gerichten und vielfältigem Snackangebot

  • 2013

    Eröffnung der Filiale Mittelweg 50 (ehemals Bäckerei Binner) nahe Nibelungenplatz. Nach umfangreichen Renovierungen schönes kleines Bäckergeschäft mit Angebot von belegten Brötchen, Getränken, italienischen Kaffeespezialitäten, Eis und kleinen warmen Mittagsgerichten

  • 2014

    Eröffnung der Filiale Schild (Umzug nach Schließung der Max Bahr Filiale durch Vermieter)

  • 2015

    Jubiläum der Bäckerei Kretzschmar 125 Jahre mit großer Feier und Würdigung der Handwerkskammer Braunschweig im Schloss Care`e (19.4.2015)

  • 2016

    Laurenz: Bestehen der Konditoren Gesellenprüfung (14.6.2016).
    Schließung der Filiale Mittelweg (30.9.2016)

  • 2017

    Ladeneröffnung: Timmerlah (1.8.2017)

  • 2018

    Laurenz: Bestehen der Bäckergesellenprüfung (als Innungsbester und Kammersieger) (25.6.2018)
    Laurenz: 2. Platz beim Landesentscheid (5.11.2018)

  • 2019

    Ladeneröffnung: Salzgitter, Thiede (28.2.2019)
    Laurenz: Bestehen der Meisterprüfung (5.8.2019)
    Ladeneröffnung: Braunschweig, Schild (9.9.2019)

Deine Meinung ist uns wichtig.

Schreib Uns!